17.05.2017  Vortrag zum Thema „Sucht“

 

Am 17.5.17 fand in der Orlando di Lasso Realschule ein Elternabend Thema „Sucht“ für alle Eltern der 7. und 8. Klassen statt.

Unsere Sozialpädagogin Frau Pichler  hat mit Unterstützung des Elternbeirats Frau Grafe vom Gesundheitsamt für diesen Abend gewinnen können. Frau Grafe referierte über die Einstiegsdrogen Alkohol und Zigaretten. Auch erzählte sie über Schischapfeifen, Kräutermischungen und Badesalze. Alle diese Drogen sind hier im Landkreis vertreten.

Die dreiundzwanzig interessierten Eltern stellten viele Fragen, die Frau Pichler und die Referentin beantworteten. Wir wurden auch angehalten, mit gutem Beispiel voran zu gehen und den Kindern klar zu machen, dass sie jeder Zeit auf uns vertrauen und zählen können, wenn es in ihrem Freundeskreis zu Drogenproblemen kommt. Die Schüler in den 7. und 8. Klassen werden in den nächsten Wochen eingehend auf das Thema Sucht vorbereitet. Sie werden befragt, ob sie schon Drogen kennen und wenn ja, welche. Frau Pichler und Frau Grafe klären über die Gefahren auf. Die Schüler dürfen sich „Suchtbrillen“ aufsetzen, um die Sicht eines Drogenkonsumenten nach zu vollziehen. Es wird ihnen gezeigt, was zu tun ist, wenn es einen Drogen Notfall im Freundeskreis geben sollte (Stabile Seitenlage, Mund auf…).

Dieser Abend hat uns gezeigt, wie wichtig es ist, dass unsere Kinder über das Drogen Thema aufgeklärt werden und erkennen, sich selbst besser davon fern zu halten


29. März 2017  Klassenelternsprechabend

Zum diesjährigen Klassenelternsprechabend kamen über 30 Klassenelternsprecher. Die gesammelten Themen wurden im Vorfeld schon mit der Schulleitung abgestimmt. Am Abend selber standen Frau Unke und Herr Kühn Rede und Antwort. Die Beiden werden  die Anregungen, Wünsche oder auch Kritik in die entsprechende Fachschaften tragen. Nicht immer ist es möglich, für alle Beteiligten eine zufriedenstellende Lösung zu finden. Zum Teil sind die Wünsche  einzelner für andere nicht nachvollziehbar. Ein Beispiel hierfür ist die Vergabe der Striche. Ein  Teil der Anwesenden befürwortet dieses Verfahren, ein anderer Teil würde die Striche gerne abschaffen. Hierzu sei zu erwähnen, dass  vor einigen Jahren im Schulforum die Regelung mit den Strichen diskutiert und verabschiedet wurde. Man wog die Vor- und Nachteile ab und kam zum Ergebnis, dass dies ein vernünftiger Weg sei um die Schüler zu motivieren ihre Aufgaben zu erledigen bzw. ihre Arbeitsunterlagen mit zu bringen. Da einige Schüler inzwischen aber Angst vor den Strichen haben, wurde darum gebeten, die Striche nicht zu dramatisieren – eine Aufgaben sowohl für Lehrer als auch Eltern. Großes Thema war auch der Schulweg. Zum einen gab es immer wieder Rangleien, die inzwischen aber leider Ausmaße annehmen, die bedenklich sind. Bitte diese Vorfälle melden. Ein weiteres Problem ist die „Parksituation“ insbesondere zum Schulende. Die Lösung hierfür liegt in jedem Einzelnen von uns. Wenn alle rücksichts- und respektvoll mit anderen Verkehrsteilnehmer umgehen, wäre schon viel gewonnen.


 25. März 2017  59.  Jahrestagung des LEV in Kitzingen

Am Samstag, den 25. März 2017 fand in der Realschule in Kitzingen die 59. Jahrestagung des LEVs statt. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Realschulfamilie der Zukunft“. Anwesend waren die Landrätin Bischof, Bernhard Buchhorn vom Verein Bayerischen Realschuldirektoren e. V. und Jürgen Böhm vom Bayerischen Realschullehrerverband e.V., Ministerialdirektorin Elfriede Ohrnberger, Ministerialrat Konrad Huber und diverse Politiker verschiedener Parteien. In angeregten Diskussionen wurden Themen rund um den Schulalltag diskutiert. Lehrermangel war nur eines der heiß diskutierten Themen. Einige Punkte wird der LEV weiterhin verfolgen und hierzu das Gespräch mit den Politikern suchen. Am Nachmittag berichtete der LEV über seine Tätigkeit, den Geschäftsbericht etc. Ab 16.30 h standen noch Workshops rund umd die Arbeit des Elternbeirats statt. Insgesamt war es eine gelungene Veranstaltung, aus der auch wir einige interessante Aspkete für unsere Arbeit mitgenommen haben. Die Pressemitteilung des LEVs können Sie hier lesen: Pressebericht_JHV_2017


 11. Februar 2017  LEV Sitzung zum Thema Sport und Ernährung

Unter dem Motto „Gesunde Kinder – Erfolgreiche Schüler“ – Was können Schule und Eltern dazu beitragen?“ fand am Samstag, den 11. Februar 2017 an der Städtischen Artur – Kutscher – Realschule in München-Moosach der Bezirkselterntag für Oberbayern-West statt. Die Bedeutung von Sport, Bewegung und gesunder Ernährung war das zentrale Thema dier Veranstaltung. Umfassende Informationen, Vorträge und Diskussionsrunden zu diesem Thema wurden angeboten. Da es an unserer Schule weder eine Mensa noch einen Ganztageszweig gibt, waren nicht alle Informationen für unsere Schule relevant.


 29. November 2016  Orlandos Koffermarkt

Beim diesjährigen Koffermarkt wurde wieder ein vielfältiges Angebot von selbst hergestellten Erzeugnissen angeboten. Es waren soviele Verkäufer wie bei keinem der vorigen Märkte anwesend. Neben Schmuck, Marmeladen gab es Kunst aus Schwemmhölzern, Bilder und, und, und…  Aufgrund der positiven Erfahrungen des diesjährigen Marktes vor Weihnachten hoffen wir auch für das nächste Jahr wieder ein so großes Interesse an Orlandos-Koffermarkt.


25. Oktober 2016  Vortrag „Webhygiene“

Wie können wir uns vor Verselbstständigung und Missbrauch unserer persönlichen Daten im Internet schützen? Dies war die zentrale Frage, die der Referent Ernst Schulten in seinem gut besuchten Vortrag „Webhygiene“ am 25. Oktober 2016 sehr anschaulich erörterte.

Nachdem Hr. Schulten das interessierte Publikum darüber aufgeklärt hatte, wie viele Spuren der simple Besuch einer Website im Internet hinterlässt und welche Mengen an persönlichen Daten automatisch abgegriffen werden, erläuterte er seine „10 Regeln der Webhygiene“.

Der „Blick ins Kinderzimmer“ über verdeckt zugeschaltete Handy- und Computerkameras und die missbräuchliche Verwendung von Fotos für Dating- und Pornoseiten beeindruckten die Anwesenden sichtlich und unterstrichen die Aufforderung Schultens, vorsichtig und sparsam mit Apps und Tools umzugehen.

Am praktischen Beispiel zeigte er wichtige Sicherheitseinstellungen für Android-Geräte, erklärte nützliche Sicherheitstools sowie sinnvolle Add-ons zur Webhygiene (nachzulesen unter www.webhygiene.de).

Mit seinem lockeren und unterhaltsamen Vortrag gelang es dem Referenten, seine Zuhörer dafür zu sensibilisieren, wie wichtig es ist, nicht leichtsinnig alle angebotenen Gimmicks im Netz zu nutzen, seine Identität und seinen richtigen Namen nicht überall preiszugeben und sehr vorsichtig mit der Veröffentlichung von Fotos zu sein.

Ganz sicher hat dieser Vortrag alle Anwesenden dazu angeregt, ihr eigenes Verhalten im Netz und den Umgang mit persönlichen Daten zu überdenken. Denn wer legt schon Wert darauf, mit der Benutzung seiner elektrischen Zahnbürste einen akustischen Mitschnitt aus dem Badezimmer auf amerikanischen Servern abzulegen?


9. und 10. Mai 2016 – Schuleinschreibung

Wie jedes Jahr konnte der Elternbeirat bei der Einschreibung der neuen Schüler unterstützen:
Orientierung geben, Fragen beantworten und Lust machen auf die neue Schule! Das stand im Vordergrund der beiden Nachmittage und hat den Kollegen vom Elternbeirat Spaß.


01.Dezember 2015 Orlandos Koffermarkt

Am 01.12.2015 fand zum ersten Mal „Orlandos Koffermarkt“ statt. Ein Kreativmarkt bei dem ausschließlich selbst hergestellte Produkte verkauft bzw. gekauft werden konnten.

Die Resonanz auf die liebevoll gestalteten Koffer sowie die angebotenen Waren war sehr erfreulich.

Wir freuen uns auf einen weiteren Koffermarkt im Frühjahr und hoffen auf viele tolle und kreative Koffer.


26.Oktober 2015  „Wertschätzende Kommunikation im Alltag – aber wie?“

Wie erfolgreich wir in unseren persönlichen  Begegnungen im Alltag sind, hängt davon ab, wie wir sprechen und diskutieren, mit- und auch übereinander. Um dieses spannende Thema ging es bei dem Vortragsabend Ende Oktober an der Orlando-di-Lasso-Realschule in Maisach.
Die Referentin Frau Marianne Voit (Coach und Trainer) startete mit unseren individuellen Sichtweisen („Landkarten“):  Mit welcher inneren Haltung und welchen Wertevorstellungen sind wir in unseren jeweiligen Rollen unterwegs? Wo liegen Gemeinsamkeiten und Unterschiede bzw. Berührungspunkte? Die ca.150 Eltern und Lehrer waren neugierig und wurden gleich im Selbstversuch aktiv – Rollenspiele und der Austausch in Kleingruppen waren gefragt.
Frau Voit machte auf humorvolle Weise klar, welcher Werte-Mix für eine gute Kommunikation hilfreich ist und rief den Zuhörenden in Erinnerung, wie wichtig es ist, die eigene Welt dem Anderen verständlich machen (zu wollen). Aus einem blockierenden „Ja aber“ zum Beispiel ein „Und gleichzeitig ist mir wichtig“ zu machen, ist für jeden oft erst einmal eine Herausforderung. Egal ob als Lehrer, Elternteil oder Schüler.
Nach einer intensiven Fragerunde und viel Applaus der Zuhörenden verabschiedete sich die Referentin mit einem Flyer und „Tipps und Tricks“ zum Thema, die jeder mit nach Hause nehmen konnte. Ein gelungener Abend, der Spaß gemacht hat!